UA vs myRisk | Clanwar Report

Erstellt: 26.05.2014, 22:00 #1
Nach kürzeren Verzögerungen kam es dann endlich zur ersten Map des Tages. Gespielt wurde auf Overgrowth, das MatchUp UA| sixxaa gegen myRisk.Khaleesi.
Nach einem sehr guten Start für unseren Protoss kam der Terraner, der unter der Flagge von myRisk spielte, noch einmal mit gutem harassment zurück ins Spiel. Der weitere Verlauf des Spiels war weitestgehend ruhig, da beide Spieler sich zurückzogen um sich für das Lategame vorzubereiten.
Nach gewisser Zeit, fing Khaleesi an Druck zu machen, er spielte sich in eine recht gute Position und versuchte den Protoss so stark unter Druck zu setzen. Dieser dachte sich allerdings "Dich kann ich doch easy fighten" - So geschah es der eine große Kampf des Spiels, der alles entscheiden sollte.
sixxaa grub das Kriegsbeil aus und ging mit voller Entschlossenheit in den Kampf. Mit akzeptabler Unitcontrol gelang es ihm, den fight ohne größere Verluste deutlich zu gewinnen. Anschließend war es bloß noch der Todesstoß, der erteilt werden musste um die erste Map zugunsten für UA zu sichern.

UA| sixxaa blieb als Spieler stehen.
Zwischenstand: UA 1:0 myRisk

Auf der zweiten Karte, Habitation Station, sollte das Ergebnis etwas schneller feststehen. In diesem Protoss vs. Zerg, in dem UA| sixxaa gegen myRisk.Miezekotze antrat, entschied sich sixxaa zu einem Allin. Obwohl er diesen Build nur selten spielt und ihn keinesfalls trainiert hatte, entschloss sich der Protoss einen "2 Colossi, 2 Immortal, 7 Gate-Allin" zu spielen.
Nach einem relativ schmerzlosen Earlygame auf beiden Seiten gab es den sehr frühen Kampf. sixxaa, im letzten Spiel sehr defensiv, war in diesem Spiel plötzlich als Aggressor vorzufinden. Er empfing die Zerg-Spielerin bereits mitten auf der Karte, was ihm in die Karten spielte. Er konnte sehr früh Hits auf die Armee der myRisk-Spielerin absetzen und die Armee somit schnell schwächen. Anschließend war es nicht mehr viel Aufwand um das "GG" des Gegners zu erzwingen.

UA| sixxaa blieb als Spieler stehen.
Zwischenstand: UA 2:0 myRisk

Die dritte Karte sollte Frost sein, dies beschloss der Gegner, da die Karten nach dem "Loosers Choice"-Prinzip ermittelt wurden. Erneut war das Matchup Protoss vs. Zerg, die Kontrahenten hießen UA| sixxaa und myRisk.qwert.

Anders als auf den anderen Karten kam unser Spieler sehr schlecht ins Spiel und dies änderte sich auch nicht. Schon sehr früh im Spiel viel sixxaa weit zurück und seine Konzentration ließ nach. Er war zu sehr abgelenkt, vielleicht war er auch zu Siegsicher, und er vergaß Spielentscheidende Elemente. Obwohl sixxaa das komplette Spiel über sehr defensiv stand und sich bloß auf seine Produktion konzentrieren musste, gelang es ihm nicht und er fiel immer weiter zurück.
Nach einem sehr starken push von qwert war das Spiel auch sehr schnell zuende - eine um ehrlich zu sein blamable Leistung von sixxaa.

myRisk.qwert blieb als Spieler stehen.
Zwischenstand: UA 2:1 myRisk

Die vierte Karte war Merry Go Round, eine neue relativ kleine Karte, das Matchup hieß Zerg vs. Zerg, UA| IronTony vs. myRisk.qwert. Eine sehr rasante Partie mit sehr viel Action, doch dies war zu erwarten. Die Map spielte sehr in IronTonys Karten, da er eine sehr aggressive Build aussuchte. Mit guter Kontrolle über seine Einheiten konnte er den gegnerischen Zerg sehr schnell in der Ökonomie schwächen.
Der weitere Verlauf war dennoch sehr spannend, es ging vor und zurück, doch mit besserem Einkommen konnte IronTony seinen Gegner schlussendlich ziemlich eindeutig überwältigen.

UA| IronTony blieb als Spieler stehen.
Zwischenstand: UA 3:1 myRisk

Auf Karte fünf, Overgrowth, ging es erneut heiß her. UA| IronTony spielte gegen myRisk.Wanna, einen Vertreter der terranischen Fraktion.

Wanna entschied sich für ein sehr aggressives Opening mit einem auf Ökonomie fokussiertem Followup. Allerdings verteidigte IronTony seinen frühen Push mit sehr geringen Verlusten. Folgedessen war Wanna sehr beängstigt, dass IronTony ihn schnell bestraft und sich einen weiteren Sieg in die Tasche steckt. Dem war allerdings nicht so. Unser Zergspieler entschloss sich dazu, defensiv zu stehen und Geld in die Technologien zu investieren. Womit er allerdings nicht rechnet ist ein sehr starker Push seitens Wanna. Er bringt IronTony sehr in Bredouille. Zum ersten mal seit seinem ersten Auftritt an diesem Tage ist er am schwanken, kann sich allerdings vorerst stabilisieren. Der weitere Spielverlauf ist eher ruhig.
Wanna entschied sich zum späteren Zeitpunkt erneut einen Push auszuführen - schade bloß, dass IronTony die selbe Idee hatte. IronTony stand also beim Terraner in der Base und der Terraner bei unserem Spieler. Die Möglichkeiten für IronTony waren also, Basetrade oder zurücklaufen. Er entschied sich, anscheinend fälschlicherweise, zurückzulaufen und wollte den Terraner bekämpfen, suboptimal war bloß, dass er seine gesamte Produktionsgebäude verloren hatte und die verlorene Armee nicht nachproduzieren konnte - er konnte das Spiel nicht mehr gewinnen, schade an dieser Stelle, denn hätte er defensiv gestanden wäre er wohlmöglich als Gewinner vom Platze gegangen, so allerdings gewann Wanna.

myRisk.Wanna blieb als Spieler stehen.
Zwischenstand: UA 3:2 myRisk

Karte sechs war King Sejong Station, ausgetragen von UA| cRasHeR und myRisk.Wanna.
Nach einem guten Start von cRasHeR gelang es ihm eine frühe dritte Basis zu etablieren und den gegnerischen Terraner vorerst noch in Schach zu halten. Jegliche Aggression, die von Wanna ausging wurde von unserem Protoss im Keime erstickt. Nach einiger Zeit fühlte cRasHeR sich Siegessicher und lief über die Map um den Fight zu suchen. Allerdings haben seine Einheiten sich damit begnügt auf Gebäude zu schießen anstatt die gegnerischen Einheiten zu zerstören - der Kampf war somit verloren und damit das gesamte Spiel. Schade, dass es an diesem kleinen Fehler lag.
myRisk-Gaming war es hier möglich den Spielstand zum ersten Mal auszugleichen.

myRisk.Wanna blieb als Spieler stehen.
Zwischenstand: UA 3:3 myRisk

Karte numero Sieben war erneut Habitation Station, gespielt wurde das Terraner vs. Terraner Matchup zwischen UA| WarBudTek und myRisk.Wanna.

Eine sehr kurze und im Endeffekt knappe Partie. Lediglich Sekunden entschieden in diesem Spiel über Sieg und Niederlage. Wanna entschied sich für eine sehr aggressive Build um den Gegner sehr schnell für seine Gier zu bestrafen. WarBudTek bekam dies allerdings etwas zu spät mit und versuchte noch so schnell wie möglich einen Bunker zu bauen. Leider wurde dieser nicht pünktlich fertig und WarBudTek konnte den Push des myRisk-Spielers nicht verteidigen - Der Clanwar begann zu kippen, denn UA blieb lediglich noch ein einziger Spieler.

myRisk.Wanna blieb als Spieler stehen.
Zwischenstand: UA 3:4 myRisk

Matchpointkarte für myRisk hieß es auf einmal, nachdem es so stark angefangen hatte für unser Team. UA| Dante und myRisk.Wanna hieß das Matchup, Protoss gegen Terraner.
Nach einem sehr ruhigen Start von beiden Seiten gab es letztendlich nur einen einzigen größeren Fight, der also auch die Entscheidung bringen sollte. Dante war gut gerüstet und ehrgeizig, denn seinen Gegner kannte er schon von Offline-Turnieren, die er öfter besucht. Voller entschlossenheit wanderte er über die doch sehr große Karte, Frost, um seinem Kontrahenten einen nicht ganz so freundlichen Besuch abzustatten - mit der Intention das Ding zu gewinnen. Nach einem doch sehr sehr knappen Kampf gelang es unserem Protoss die überhand zu gewinnen und das Einkommen des Gegners stark zu reduzieren während seines sehr gut war. Nachdem die Armee des Terraners so stark geschrumpft war, war es für Dante kaum mehr möglich dieses Spiel aus den Händen zu geben und er tat es auch nicht.
Erneuter Ausgleich - die letzte Karte entscheidet.

UA| Dante blieb als Spieler stehen.
Zwischenstand: UA 4:4 myRisk

Matchpointkarte nun für beide Seiten - es ging sprichwörtlich um die Wurst. myRisk-Gaming schickte ihren Joker - myRisk.iamvalkyr. Auch diesen Spieler kennt UA| Dante von seinen Offline Erfahrungen nur zu gut. Erfolge konnte er auch gegen ihn schon verbuchen, dennoch galt iamvalkyr als Favorit.
Das Matchup: Protoss gegen Protoss.
Die Karte: King Sejong Station.
Ein Finaler wie es spannender nicht hätte sein können. Mit den Messern zwischen den Zähnen entschied sich iamvalkyr für ein sehr aggressives Opening, mit der Intention den Gegner so stark wie möglich zu schwächen. Dante entschied sich für ein Opening, dass in diesem Falle als "worst-case"-Szenario beschrieben werden kann.
Mit Vorteilen, was das Micromanagement angeht, ging iamvalkyr selbstbewusst in den Kampf, zeigte allerdings ein paar Nervösitätfehler, die ihn zurückwarfen. Dante gelang es also sich dem Gegner zu stellen und mit gezieltem Harassment zu schwächen - dies gelang auch hervorragend. Dante nahm kaum Schaden gegen das Opening des letzten myRisk-Spielers und war dabei noch in der Lage selbst eine Menge Schaden auszuteilen.
Dante blieb komplett ruhig, das konnte er auch, denn er war vorn. Weit vorn. In aller seelenruhe spielte er sein Ding runter, während iamvalkyr etwas unternehmen musste - es gelang allerdings nicht.
Nach einer gewissen Zeit, wo die Upgrades von Dante fertig wurden und die Armee immer weiter wuchs entschloss sich der UA-Spieler das Spiel und damit auch den Clanwar zu beenden. Er lief über die Karte und überzeugte mit Armee und Decisionmaking. Ein wirklich starkes Spiel des jungen Studenten, der als Underdog gehandelt wurde.

Endstand: UA 5:4 myRisk
  • UP
ClanStreams
  • Maddion
ShoutBox
  • DerMaddin: As some might noticed: the website has been moved to another server. Some anti-spambot lists are still needing be updated
  • stachu: The new threads, which google bots made.
  • ProXicT: I primairly mean the website.. Not sure what you mean with bots though.
  • stachu: You mean the website in terms of bots? Or in game kicking/banning etc?
  • ProXicT: Is anyone maintaining the server at all?
  • manfre: yep that Vess demo is blatant as hell
Who'sOnline
Visitor counter
Today:
104 | 2
Yesterday:
359 | 33
30 Days:
10917 | 1858
Year:
122656 | 49348
Total:
413309 | 285775
authorized | blocked
(started Sep. 2013)